Erste Herren: 2 Spiele in 4 Tagen

Am Donnerstag empfang die Erste Herren den Lehrter SV 2 zum Derby. Das Spiel war auf beiden
Seiten zunächst geprägt von robusten Abwehrreihen und nervösen Angreifern –  keine gute
Kombination für ein attraktives Spiel. Lediglich ausreichend Spannung wurde geboten und es
entwickelte sich eine enge Partie. Erst in den letzten drei Minuten vor der Pause konnte Sehnde
sich von 11:10 auf 14:10 absetzen.

Nach dem Seitenwechsel hatte Sehnde die stärkste Phase und konnte die Führung bis auf
23:12 ausbauen. Grundstein hierfür war die starke Abwehr, die nahezu nichts vom Lehrter
Angriff zuließ. Insgesamt gelang es in der zweiten Hälfte lediglich 5 Tore zuzulassen, Sehnde
gewann am Ende 29:15. „Kein schöner, aber ein wichtiger Sieg“, resümierte Kapitän Tim
Vorbrodt. Erfreulich waren das Comeback von Marvin Hallmann nach Verletzung sowie eine
erneut eine ausgeglichene Teamleistung. Diese galt es bereits drei Tage später zu bestätigen,
da mit zwei weiteren Punkten die Tabellenführung erobert werden könnte.

Am Sonntag ging es für die erste Herren auf die weiteste Auswärtsreise der Saison nach
Wittingen. Leider gelang es nicht die Leistung zu bestätigen. Insbesondere die zuletzt starke
Abwehr bekam überhaupt keinen Zugriff. Der Wittinger Angriff um den überragenden
Janosch Kochale war nicht zu stoppen. Am Ende des Tages erzielte er 14 Tore.
Abgesehen vom 0:1 durch den Sehnder Jan-Louis Guhl rannte der TVE konstant einem Rückstand
hinterher. Dieses war in Anbetracht der vergangenen Spiele eine neue Aufgabe, aber keine
unlösbare. Beim Stand von 18:14 für den Gastgeber wurden die Seiten getauscht.

Für die zweite Halbzeit wurde sich viel vorgenommen. Fest entschlossen das Spiel drehen zu
können gelang es Sehnde kurzfristig bis auf 19:18 heranzukommen. Leider stellte Wittingen
schon beim 22:18 den alten Abstand wieder her. Eine doppelte Unterzahl sowie ein 3:0-Lauf
für den Gastgeber sorgten beim 26:20 nach 45 Minuten für die Vorentscheidung. Coach
Christoph Brause nahm hier seine zweite Auszeit und versuchte durch eine Abwehrumstellung
noch etwas möglich zu machen. Leider aus Sicht der Sehnder blieb der Gastgeber cool und
kombinierte geduldig, bis sich eine Lücke ergab und sie zum Torwurf ansetzen konnten. Der TVE verlor a
am Ende mit 35:27 und kassierte somit die ersten Minuspunkte der neuen Saison.

Für den TVE spielten im Spiel gegen Lehrte: Pascal Schulz und Till Plate im Tor; Jonathan Dumke (6), Björn Ole
Kulisch (4), Sven Noll, Florian Siepert (je 3), Arne Radke, Timo Gewohn, Tim Vorbrodt, Marvin
Hallmann, Julian Pick (je 2), Jan-Louis Guhl, Christian Noll und Adrian Tepp (je 1).

Für den TVE spielten im Spiel gegen Wittingen: Pascal Schulz und Till Plate im Tor; Tim Vorbrodt (5), Björn Ole
Kulisch (5/2), Jan-Louis Guhl, Sven Noll (je 3), Jonathan Dumke (3/1), Florian Siepert, Arne
Radke (je 2), Timo Gewohn, Marvin Hallmann, Christian Noll, Julian Pick (je 1) und Adrian
Tepp.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü