Das vergangene Wochenende stand bei dem Handballvereinen in ganz Deutschland rot angestrichen im Kalender. Neben Länderspielen der Nationalmannschaften wurde am Sonntag auch der „Tag des Handballs“ vom Deutschen Handballbund ausgerufen. Die Vereine konnten sich als Teilnehmer melden und so wurden am Sonntag vom TVE Sehnde alle Minimannschaften, also die kleinsten aktiven Handballer, in die Halle Feldstraße eingeladen.

Bei verschiedensten Stationen, die vom DHB mit Erklärungen und Plakaten vorgegeben waren, musste der Handballnachwuchs sein Können mit und um den Ball unter Beweis stellen. Über 50 Kinder waren der Einladung gefolgt und bekamen einen „Handballpass“. Bei den verschiedenen Stationen konnten sie Punkte sammeln, zum Beispiel durch das Abwerfen von Pylonen. Diese Punkte wurden dann auf dem Pass vermerkt.

Am Ende der spielerischen Trainingseinheit wurden die Punkte nach vorgegebenem Schema der jeweiligen Altersklasse gezählt und dann ein Aufkleber für Bronze, Silber oder Gold auf dem Pass platziert. Sichtlich stolz verließen die Kinder dann mit ihrem Handballpass die Halle. Jugendwartin Anna Marotzke, die diesen Tag mit 10 weiteren Betreuerinnen und Betreuern organisiert hat, findet die Aktion gelungen: „Wir sind froh, dass wir nach so langer Zeit in der Pandemie ohne große Aktion für die Kids nun endlich wieder etwas starten konnten und freuen uns, dass die Kindern einen tollen Nachmittag im Zeichen des Handballs verbringen konnten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü