Junglöwen mEga beim Spieltag in Misburg

Am heutigen Sonntag nachmittag hieß es für unsere Sehnder Jungs mal wieder los zur Auswärtsfahrt! Mit viel Spaß und einer tollen Mannschaftsleistung konnten die Kids in allen vier Spielen überzeugen und diese auch für sich entscheiden. Ein großes Dankeschön geht wieder an die “Sehnder Fankurve” die immer eine willkommene Unterstützung ist.

stark laut Sehnde

stark laut mE

 

Minis C kommen in Fahrt

Getreu dem Motto „Nach dem Spiel(tag) ist vor dem Spiel(tag)“ haben die Jüngsten TVE Handballer auch den Spieltag bei unseren Freunden im Anderten erfolgreich gemeistert und sind gut gelaunt an den Kaliberg zurückgekehrt. „Wieder haben sich neue Kinder in die Torschützenliste eingetragen und daraus Ihre ganz persönliche Motivation gezogen“, so Trainerin Tatjana Eggers. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich die Kleinsten entwickeln und von Spiel zu Spiel vom Handballfieber infiziert werden“, so Eggers weiter. Auch auf der Tribüne werden die Eltern langsam ein richtig gutes Team und unterstützen die Junglöwen. So wurde spontan ein Eltern-Kind-Training vor den Weihnachtsferien vereinbart. „Hier werden einige Eltern dann mal sehen wie schwer das mit den Schritten, dem Prellen und dem Kreis wirklich ist und noch stolzer auf ihre Kinder sein’, so Co-Trainer Kevin.

Erste Herren mit unnötigem Punktverlust beim HSC

Die 1. Herren kam am vergangenen Samstag beim Hannoverschen SC nicht über ein Unentschieden hinaus. Das torarme Spiel endete mit 24:24 (13:12).

Das Spiel begann dabei zunächst vielversprechend für die Sehnder. Schnelle Angriffe und ein starkes Torwartspiel von Pascal Schulz ließen eine 5:1 Führung nach 10 Minuten entstehen. Zudem konnten die TVEler bereits in der ersten Viertelstunde zwei Zeitstrafen überstehen, nachdem die Mannschaft jedoch wieder komplett war, kam ein Bruch in das bis dahin sichere Sehnder Spiel. Nach und nach konnten die Hausherren sich an die Sehnder herankämpfen und gingen zur Pause sogar mit 13:12 in Führung.

Während der Halbzeitpause war klar, dass beide Mannschaften mit dem Spielverlauf bisher unzufrieden waren. Dennoch startete lediglich der HSC wieder gut ins Spiel und konnte seine Führung bis zur 40. Minute zunächst auf 20:16 ausbauen. Ab hier zeigte sich jedoch die neu gewonnene Qualität der Sehnder Mannschaft, die umkämpften letzten 20 Minuten konnten die Sehnder für sich entscheiden und das unentschieden trotz doppelter Unterzahl über die letzten Minuten retten.

Mit dem 24:24-Endstand sind die Gäste jedoch nur bedingt zufrieden. “Klar ist, dass wir uns verbessert haben. In der letzten Saison hätten wir das Spiel hier definitiv verloren”, so Kapitän Tim Vorbrodt nach dem Spiel: “Wir müssen uns allerdings auch darüber im Klaren sein, dass wir hier eigentlich mehr mitnehmen müssen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü