1. Herren mit Unentschieden gegen Anderten

Es gibt Spiele, bei denen sind beide Mannschaften am Ende der Partie mit dem Ergebnis nicht zufrieden. So geschehen auch am Samstagabend beim 28:28 (13:13) der 1. Herren gegen den TSV Anderten.

Vor Beginn des Spiels standen die Zeichen klar auf ein spannendes Spiel, neben dem Derbycharakter verlieh auch die Tabellensituation (der drittplatzierte empfing den Tabellenführer) der Partie einen besonderen Reiz. Aufgrund der Haftmittelsituation  – in Sehnder Halle gilt en Haftmittelverbot – gingen die Sehnder leicht favorisiert in die Partie und konnten die Einschätzung direkt bestätigen. Nach einem starken Start insbesondere von Björn Kulisch stand es schnell 4:1 für den TVE. Die Anderter fingen sich im Anschluss jedoch, und konnten in der 20. Minute erstmals zum 8:8 ausgleichen. Bis zur Pause konnten die Sehnder jedoch immer wieder ein Tor vorlegen, die Anderter allerdings auch immer wieder ausgleichen, sodass es mit einem 13:13 zum Pausentee ging.

Auch nach der Pause erwischte der TVE den besseren Start, konnte jedoch nicht auf mehr als zwei Tore davon ziehen. Immer wieder kamen die Anderter kurz vor dem Abpfiff des passiven Spiels doch noch durch die Abwehr und konnten dran bleiben. In der 50. Minute noch mit zwei Toren vorne, erwischten die Sehnder jedoch kurz vor Schluss ganz schwache fünf Minuten. Diese nutzten die Anderter prompt in Form von Lars Brauns, um nach 55 Minuten selber mit zwei Toren in Führung zu gehen. Der TVE konnte sich jedoch wieder fangen und sich noch einmal herankämpfen, um abschließend mit einem 28:28 das möglicherweise gerechte, nach dem Spielverlauf für beide Mannschaften dennoch enttäuschende, Endergebnis zu erreichen.

Trainer Christoph Brause zeigte sich nach dem Spiel entsprechend zwar kurz enttäuscht, konnte dem ersten Punktgewinn einer Mannschaft gegen die Anderter aber dennoch etwas positives abgewinnen: „Wir haben insgesamt ein gutes Spiel abgeliefert. Unsere Abwehr hat den Gegner oft in das passive Spiel gezwungen. Wir haben 52 Minuten nicht einmal zurückgelegen. Fünf torlose Minuten in der Schlussphase hätte uns beinahe eine Niederlage beschert, aber wir haben gekämpft und uns verdient einen Punkt geholt!“

Für den TVE spielten: Till Plate, Pascal Schulz –
Björn Kulisch (7 Tore), Jan-Louis Guhl (7/davon 4 7m), Sven Noll (4), Patrick Müller, Tim Vorbrodt (je 3), Maurice Jurke, Julian Pick, Christoph Schridde, Florian Siepert (je 1), Kjell Bahn, Timo Gewohn, Christian Noll

 

 

Mini A spielen erfolgreich in Laatzen

Am Samstag ging es für 14 Kinder der Minis A in Richtung Laatzen, denn es sollte bei der HSG Laatzen-Rethen ein Turnier gespielt werden. Damit alle Nachwuchshandballer genug Spielanteile bekommen sollten, wurden die Kinder in zwei Teams aufgeteilt:

Für Sehnde I in den roten Trikots waren Emma, Hanna, Luca, Fabian, Felix, Paul und Lennard am Start, in weiß für Sehnde II spielten Mia, Magda, Linda, Michael, Leif, Henry und Jannis.

„Auf dem Feld sahen wir tolle Spiele und viele Tore. Beide Mannschaften waren im Angriff und in der Abwehr richtig gut. Viel Beifall und Jubel kam von unseren mitgereisten Eltern. Ich freue mich auf das nächste Turnier“ berichtet Trainerin Inga Gericke stolz.

Zum Abschluss des Turniers gab es dann Medaillen und zwei riesige Großpackungen Kinderschokolade für alle.

 

Männliche E-Jugend beim Spieltag in Hänigsen

Die Sehnder Junglöwen mussten sich zwar im ersten Spiel gegen die Gastgeber aus Hänigsen knapp geschlagen geben, gestalteten die 2 folgenden Partien aus Sehnder Sicht aber erfolgreich. Eine sehr gute Vorstellung unserer Kids, die richtig viel Spaß gemacht hat und mit der alle sehr zufrieden sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü