Erste Herren mit deutlichem Heimsieg

Deutlich, aber glanzlos gewannen die Sehnder Herren am Samstag mit 32:22 (18:9) gegen die TuS Sulingen. Das Spiel wurde aus dem Umfeld der Gästemannschaft bereits im Vorfeld als verloren eingeschätzt, und ähnlich gestaltete sich auch der Start in die Partie. Trotz zahlreicher ausgelassener Sehnder Torchancen stand es nach zehn Minuten bereits 7:3. Das typische Sehnder Spiel mit einer stabilen Abwehr und schnellen Angriffe war für die Gäste nicht ansatzweise zu knacken. Auch nach der frühen Sulinger Auszeit änderte sich das Spiel nicht grundlegend, zwar gelang das 7:4, zehn Minuten später stand es jedoch 13:7. Spätestens ab der 20. Minute war das Spiel dann von den 16 Personen auf dem Feld gedanklich abgeschlossen, die Sehnder konnten bereits etwas Tempo rausnehmen und sich weitere einfache Fehler leisten. Dennoch ging es souverän mit 18:9 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit barg aus dem Hinspiel die Gefahr einer deutlich besseren Sulinger Leistung. Zumindest in der Defensive war nun seitens der Gäste auch eine neue Härte eingekehrt, offensiv lief jedoch weiter nicht viel zusammen. Die Sehnder verwalteten weiterhin die 10 Tore Vorsprung, die TuS bemühte sich zwar, war jedoch im gebundenen Spiel viel zu harmlos um ernsthafte Gefahr für den Spielstand zu bedeuten. Dies zog sich über weite Strecken der zweiten Hälfte hin, als die Sehnder die letzten zehn Spielminuten das Tempo noch einmal anzogen, stoppte sie lediglich die Auszeit der Gastmannschaft, sodass das Spiel am Ende zwar glanzlos, aber verdient mit 32:22 an den TVE ging. Aus dem Mannschaftsumfeld war nach dem Spiel zwar keine große Kritik zu hören, richtige Freude kam aber auch nicht auf. “Das einzige Positive für beide Mannschaften ist, dass wir die nicht nochmal wiedersehen”, so eine der Mannschaft nahestehende Person.

Für den TVE spielten: Jannik Deiters und Pascal Schulz im Tor, Jan-Louis Guhl (7/4), Christian Noll (5), Patrick Müller (4), Björn-Ole Kulisch, Timo Gewohn und Sven Noll (jeweils 3), Tim Vorbrodt, Christoph Schridde und Maurice Jurke (jeweils 2), Julian Pick (1), Florian Siepert und Marvin Hallmann2

 

2. Herren verweigert das Tore werfen und verliert gegen Herrenhausen/Stöcken (20:25)

Eigentlich wollte die zweite Herrenmannschaft des TVE Sehnde aus dem Hinspiel einiges gut machen. In Herrenhausen konnte die Mannschaft nicht ihr volles Potential abrufen und verlor das Auswärtsspiel. Nun stand also auf dem Plan, das Hinspiel vergessen zu machen. Mit einer vollen Bank ging es in die Partie.

In den ersten zehn Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe, welches durch eine zwei Minuten Strafe gegen Jan Schridde ins Wanken geriet. Die Mannschaft aus Herrenhausen/Stöcken konnte sich schon früh im Spiel mit vier Toren absetzen, sodass man bis zur Halbzeit einiges aufholen musste. Durch schnelle Gegenstöße und Ballgewinnen in der Abwehr, gelang es der Sehnder Mannschaft ab der 20. Spielminute einen Ausgleich aufrecht zur erhalten. Was dann in der Halbzeitpause passiert ist, bleibt wohl unergründet. Die Sehnder kamen alles andere als gut aus der Kabine und ließen sich regelrecht überlaufen. Den Sehndern gelang es acht Minuten keinen Treffer zu erzielen und die Abwehr war von Lücken versehen. Somit geriet die Mannschaft schnell in einen fünf Tore Rückstand und rannte dem Sieg hinterher. Jeder Versuch doch noch heranzukommen gelang der Mannschaft nicht und somit musste man sich am Ende geschlagen geben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Torchancen zu wenig genutzt wurden und die Abwehr in der zweiten Halbzeit nicht mehr zusammen agiert hat.

Für die Sehnder Mannschaft spielten:

Felix Zimmermann (1), Christoph Schridde (-), Simon Hartmann (3), Niklas Brause (1), Jan Schridde (-), Torge Bröcker (3), Stefan Fricke (1), Christian Leymann (-), Simon Franke (3), Thilo Toboldt (1), Cedric Schulz (-), Arne Radke (7) und im Tor Jannik Deiters und Marlo Toboldt

Männliche C-Jugend schlägt Tabellendritten mit 27:21

Die männliche C-Jugend des TVE Sehnde hat am Wochenende mit einer tollen Mannschaftsleistung gezeigt, was sie in dem intensiven Training der letzten Wochen gelernt haben. Dabei spielten die jungen Handballer als Team super zusammen und konnten erfolgreich die Schwächen der Gegner ausnutzen. Der Tabellendritte wurde somit ohne Punkte wieder nach Hannover auf den Heimweg geschickt. So kann es weiter gehen!

 

Männliche D-Jugend kann am Wochenende punkten

Für die Spieler der männlichen D-Jugend des TVE Sehnde ging es am frühen Sonntagmorgen darum 2 Punkte in der Festung Feldstraße zu behalten. Um den Grundstein für eine ausgeschlafene Leistung zu legen, wurden die Junglöwen von ihrem Trainergespann zu einem 15-minütigen Spaziergang ausgeführt. Eine gute Idee, wie sich später rausstellen sollte, denn mit einem 30:7 belohnten sich die Kids für ihr riesiges Engagement in den vergangenen Trainingseinheiten. Mit dem Sieg konnten die Jungs ihren Positivtrend erneut bestätigen und machen Lust auf mehr.

 

Männliche E-Jugend gewinnt in Sarstedt

Für die männliche E- Jugend ging es zum Auswärtsspieltag nach Sarstedt. Mit knapp besetzter Auswechselbank mussten die Kids gut mit ihren Kräften haushalten, zeigten aber bei allen 4 Spielen konstant gute Leistungen und konnten sich am Ende gegen alle Kontrahenten durchsetzen. Ein motivierter Einsatz der Jungs aus Sehnde, die am Ende sehr zufrieden die Heimreise mit 2 Punkten angetreten sind.

 

Spiele am kommenden Wochenende in der Festung Feldstraße

Samstag, 15.02.2020

14:00 | Damen | Regionsoberliga |TVE – TuS Bothfeld v. 1904 e.V.
16:00 | Damen | Regionsliga |TVE II – SV Alfeld
18:00 | Herren | Regionsliga |TVE III – SG Misburg

Sonntag, 16.02.2020

12:00 | weibliche B-Jugend | Regionsliga | TVE – TSV Friesen Hänigsen
16:00 | männliche A-Jugend | Landesliga |TVE – TSV Wietzendorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü