Am Samstag endete die Sehnder Serie durch eine Niederlage im Heimspiel gegen die Sportfreunde Söhre. Insgesamt verlief das Spiel enttäuschend für die Sehnder, die es nicht schafften die eigenen Stärken zu zeigen. Obwohl die Gegner im Voraus gut analysiert wurden und die Stärken bekannt waren, waren es genau diese, die sie auf die Gewinnerstraße brachten.

Immer wieder war es die Achse zwischen Daniel Hoppe und Tim Vogel am Kreis, der nach 11 Minuten bereits 3 Tore erzielt hatte. Von den jungen Spielern war es insbesondere Cedric Fernandez, der einen super Tag erwischten und den Sehndern einige Probleme bereitete durch seinen schnellen Antritt. Folgerichtig wurden beim Stand von 13:18 die Seiten getauscht.

In der zweiten Halbzeit verteidigte Söhre den Vorsprung geschickt, sodass kein Sehnder Aufbäumen stattfinden konnte. Insgesamt blieb es dann bei 5 Toren Differenz, 27:32 lautete der Endstand.

In diesem Spiel war es erstmals in der Saison die Sehnder Abwehr, die Probleme hatte und letztendlich ausschlaggebend für die Niederlage war.

Für den TVE spielten: Till Plate und Pascal Schulz im Tor, Sven Noll (8), Jan-Louis Guhl (7/4), Björn Ole Kulisch (3), Timo Gewohn und Julian Pick (jeweils 2), Kjell Bahn, Tim Vorbrodt, Christian Noll, Patrick Müller und Florian Siepert (jeweils 1), Marvin Hallmann und Max Künnecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü