Erste Herren gewinnt ohne Probleme in Edemissen

 

Endlich wieder Pflichtspiele! So richtig konnte man es noch gar nicht glauben im Voraus, aber als das Schiedsrichtergespann Brockmann/Scharf um 20 Uhr den ersten Pfiff setzte, war es Gewissheit. Die Saison 21/22 hat wie geplant begonnen.

Die erste Herren spielte in Edemissen und kam trotz 1:0 und 2:1 Rückstand gut ins Spiel. Dieses sollten die einzigen Rückstände bleiben. Die Grundlage für den guten Start war die souveräne Defensive, welche geduldig die langen Edemisser Angriffe beobachtete und im richtigen Moment die Stoppfouls setzte oder die Pässe abfing. Das schien Heimtrainer René Gremmel nicht zu gefallen, er nahm beim Stand von 2:5 eine frühe Auszeit. Eine Auswirkung aufs Spiel blieb allerdings aus. Sehnde konnte sich über 2:7 und 4:9 bis auf 5:13 absetzen und so frühzeitig klarstellen in welche Richtung es gehen wird.

Zur Pause stand ein 10:17 auf der Anzeigetafel. Insgesamt konnte Trainer Christoph Brause schon zufrieden sein, aber über die Chancenverwertung sowie wenige Unaufmerksamkeiten in der Abwehr musste dennoch geredet werden.

In Halbzeit zwei bot sich ein nahezu unverändertes Bild. Ein Aufbäumen der Gastgeber fand nicht statt, es schien, dass sie die Niederlage bereits akzeptiert hatten. Sie spielten durchweg lange Angriffe und versuchten möglichst viel Zeit von der Uhr zu nehmen, um Sehndes erster Herren den Ball nicht zu geben. Das Spiel verlief wie erwartet, Sehnde verwaltete zumeist einen 10 Tore Vorsprung. Edemissen konnte dem Sehnder Angriff hierbei nicht viel entgegensetzen und kam häufig zu spät in die Aktionen. Dieses mündete in 8 Zeitstrafen auf Seiten der Gastgeber.

Erst in den letzten Minuten setzten die Sehnder noch einen 6:0-Lauf, durch den sie auf 21:37 davonzogen. Beide Teams trafen im Anschluss noch je einmal und stellten somit den Endstand von 22:38 her, welcher den TVE zum ersten Tabellenführer der neuen Saison machte. Die Tabellenführung dürfte vermutlich nicht von langer Dauer sein, da Sehnde in der nächsten Woche spielfrei hat und andere Teams dann vorbeiziehen können.

Insgesamt kann die Mannschaft mit dem Saisonauftakt sehr zufrieden sein, wohlwissend, dass sie für diesen Sieg noch nicht an ihr Limit musste. Besonders positiv ist, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten und dabei nahezu auch jeweils 30 Minuten gespielt haben.

 

Für den TVE spielten: Pascal Schulz (1.-30. Minute) und Till Plate (31.-60.) im Tor; Sven Noll (7 Tore), Björn Ole Kulisch (5, davon 1 7m), Florian Siepert, Julian Pick (je 4), Tim Vorbrodt, Jonathan Dumke, Arne Radke (je 3), Jan-Louis Guhl, Timo Gewohn, Patrick Müller, Christoph Schridde (je 2) und Christian Noll (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü