Konzertszene aus dem Neujahrskonzert 2020

Blasorchester des TV Eintracht Sehnde spielt zwei Neujahrskonzerte / Neuer Vorstand des Kulturvereins stellt sich vor

Sehnde. Genau 20 Jahre ist es her, seit das erste Neujahrskonzert des Blasorchesters des Turnvereins Eintracht (TVE) Sehnde über die Bühne gegangen ist. Zwei Jahrzehnte später gehört es für viele Sehnder am Jahresbeginn dazu, dem Ensemble im Forum der Kooperativen Gesamtschule (KGS) beim Spielen zuzuhören. Deswegen war es nicht verwunderlich, dass die zwei Konzerte am Wochenende wieder fast ausverkauft waren.

Nachwuchs spielt Deep Purple

Aber es war nicht alles wie immer auf der bonbonbunt ausgeleuchteten Bühne. War es bisher üblich, dass der Nachwuchs die Konzerte eröffnete, machte in diesem Jahr gleich das Hauptorchester den Anfang. Die Umstellung im Ablauf habe musikalische Gründe, verriet Moderator Christian Sander. „Der Offenbach hat Ouvertüren-Charakter“, bezog er sich auf das Stück „Besuch bei Offenbach“, bei dem die bekanntesten Melodien des Operettenkomponisten Jacques Offenbach in einem Stück zusammengefasst wurden. Der Deep-Purple-Klassiker „Smoke on the Water“, den das Nachwuchsorchester, das jetzt Musiktreff heißt, im Programm hatte, sei dagegen als Höhepunkt vor der Pause bestens geeignet.

Wertungsmusizieren im Blick

Beim Auftritt des Hauptorchesters ging es aber nicht nur um den Spaß am Auftritt. Der Dirigent Miroslav Michnev und seine Musiker hatten mit den „Valerius Variations“ von Philip Sparke und „Arizona“ von Franco Cesarini zwei Originalkompositionen für Blasorchester im Programm. Mit diesen beiden Stücken tritt das TVE-Blasorchester im Mai zum Wertungsmusizieren beim Turnfest des Niedersächsischen Turner-Bundes in Oldenburg an. Man konnte den Auftritt in der KGS also durchaus als Übungsstunde bezeichnen.

Kurz vor der Auflösung

Seit elf Jahren wird das Neujahrskonzert des TVE-Blasorchesters vom Kulturverein Sehnde organisiert. Diese Zusammenarbeit stand bis vor Kurzem noch auf der Kippe. Der Verein hatte in den vergangenen Monaten Probleme, einen Vorstand zu bilden, und stand kurz vor der Auflösung. Erst Ende vergangenen Jahres fand sich schließlich doch eine Führungsebene. Die erste Ausgabe des Neujahrskonzerts am Sonnabend war damit die erste Gelegenheit des neuen Vorstands um den Vorsitzenden Jörg Baumgarten, sich komplett dem Publikum vorzustellen.

Quellenangabe: Hannoversche Allgemeine Zeitung Anzeiger für Lehrte und Sehnde vom 21.01.2020, Seite 2

Menü