In dem spannenden und nervenaufreibenden Spiel gegen den Zweitplatzierten SG Börde Handball II gab es jedoch keinen Sieger. Das Spiel endete 31:31 (20:18).

Schon vor dem Spiel war klar, dass die Mannschaft einiges gut zu machen hat, nach der unerwarteten Niederlage eine Woche zuvor in Sarstedt. Dort scheiterte die Mannschaft an sich selbst. In dem jetzigen Spiel wollte die 2. Herren wieder geschlossen als motivierte Mannschaft antreten und zeigen welches Potential in ihnen steckt.

Dies gelang ab der 1. Minute. Die Mannschaft war voll auf das Spiel fokussiert und stellte gleich in den ersten 10 Minuten (8:4) klar, dass sie das Spiel gewinnen wollen. Der Angriff war sehr stark und in der Abwehr wurde geblockt. Einen Umschwung gab es mit der 2 Minuten Strafe gegen Simon Franke in der 20. Minute (12:9). Dem Gast Börde Handball gelang es innerhalb von zwei Minuten einen Ausgleich von 13:13 zu erspielen. Ab dem Zeitpunkt blieb das Spiel spannend. Mit dem Halbzeitpfiff konnte der TVE sich nach einem langen Hin und Her mit einem Halbzeitstand von 20:18 in die Kabine begeben.

In der Halbzeit war klar, wenn die Konzentration nicht anhält, werden sie das Spiel verlieren.

Die zweite Halbzeit wurde dann zu einer Schlacht – im wahrsten Sinne des Wortes. Keine Mannschaft wollte hier als Verlierer rausgehen. Nach nur 4 Minuten gab es die 1. direkte rote Karte gegen den Sehnder Mittelmann Jan Schridde. Dieser roten Karte folgten in kürzester Zeit mehrere 2 Minuten Strafen auf beiden Seiten, sodass zeitweise 3 gegen 3 gespielt wurde. Darauf folgte dann noch eine rote Karte (3×2) gegen den Gastspieler Andre Gutmeyer. Diese hitzigen 10 Minuten der 1. Halbzeit überstand die 2. Herren mit einer knappen Führung (24:22). Nach einer längeren Zeit ohne Tore, bekam der 2. Mittelmann der Sehnder, Simon Franke, auch die direkte rote Karte zu sehen.
Bis zur 51. Minute gelang es den Sehndern die Führung weiterhin aufrecht zu erhalten. Ab dem Zeitpunkt jedoch knickten die Sehnder ein und die Börder gingen zeitweise in Führung – es gab einen Wettkampf um die Oberhand. Zum Schluss konnten unsere Herren den Sieg der Börder durch einen harten Kampf in der Abwehr verhindern.

Nach diesem harten Spiel war die Mannschaft etwas enttäuscht über das Unentschieden, da ein Sieg durchaus möglich gewesen wäre. Unterm Strich lässt sich aber sagen, dass sich die 2. Herren nach den Niederlagen aus den vorherigen Spielen wieder aus dem Loch gekämpft hat. Die Mannschaft hat gezeigt, dass es mit einem Willen, Kampf- und Teamgeist und der grandiosen Unterstützung der Zuschauer möglich ist, solch starken Mannschaften die Stirn zu bieten.

Fakten des Spiels:
12x zwei Minuten Strafen
3x rote Karten
14x sieben Meter

Für die 2. Herren spielten: Christoph Schridde (6), Simon Hartmann (5), Niklas Brause (2), Jan Schridde (1), Torge Bröcker (3), Stefan Fricke, Niclas Stuber (1), Simon Franke (4), Mathis Kirste, Cedric Schulz (6), Felix Zimmermann, Arne Radke (3) und im Tor Yannik Deiters und Andreas Wesemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü