Mail Login
Sie sind hier: Home > Chronik > 1958 - 1967

1958
Um den Sportbetrieb aufrechtzuerhalten, beschloss die Jahreshauptversammlung eine Beitragserhöhung. Elf TVE-Mitglieder nahmen am Deutschen Turnfest in München teil.

1959
Der TVE Sehnde richtet einen Turnvergleichskampf mit TV Kleefeld und TSV Anderten aus. Vereinsabzeichen aus Stoff zum Aufnähen wurden eingeführt. Gründung des Jugendspielmannszuges durch Fritz Wagner und Alfred Guß. Stabführer und Ausbilder für Trommler A. Guß, für Flöten Musiklehrer Schön.

1960
Die Jahreshauptversammlung wählte Gerd Huke zum 1. Vorsitzenden, Horst Brandt zum 2. Vorsitzenden, Helmut Götz zum Schatzmeister und Egon Wolter zum Schriftführer. Die Rosenmontagsfeier wurde erstmalig durch Elferrat und Funkmariechen attraktiver gestaltet. Teilnahme am Landesturnfest in Oldenburg. Ein Faustballturnier und ein Vereinssportfest wurden ausgerichtet.

1961
H. Brandt wurde zum 1. Vorsitzenden und Ewald Wiegand zum 2. Vorsitzenden gewählt. Schriftführer und Kassenwart blieben im Amt. E. Wiegand blieb Oberturnwart. Der Verein zählte 350 Mitglieder. Veranstaltungen: Kreis-Turntag in Burgdorf, Kinderturnfest in Großburgwedel, Kreis-Turn- und Sportfest in Hänigsen, Faustball-Pokalturnier in Sehnde und Turnvergleichswettkämpfe mit TV Erkrath. Der Spielmannszug tritt bei besonderen Anlässen von Vereinsmitgliedern (z.B. Goldene Hochzeit und ab 65. Geburtstag) auf. Erstmalig wurde ein Lampionumzug für Sehnder Kinder unter Führung des Spielmannzuges durchgeführt.

1962
Keine Änderung in der Vorstandsbesetzung. In den Ehrenrat wurden gewählt: F. Winnefeld sen. (Ehrenvorsitzender), R. Schmidt, E. Wagner und F. Lampe. Zum zehnten Mal Karnevalveranstaltung mit E. Wiegand als Präsident. Teilnahme der Turner an den Gau-Geräte-Meisterschaften in Bissendorf, Turnvergleichskampf mit TKJ Sarstedt, Kreis-Kinder-Turnfest in Ehlershausen.

1963
Die Hauptversammlung wählte den gleichen Vorstand. Wiedergründung einer Schwimmabteilung durch Otto Lesemann und gleichzeitige Teilnahme an Kreistitelkämpfen und der Bezirksmeisterschaft. Gegenbesuch in Erkrath zum Turnvergleichskampf. Ausrichtung eines Gau-Kindertreffens in Sehnde und Teilnahme am Deutschen Turnfest in Essen.

1964
Die Jahreshauptversammlung wählte H. Brandt zum 1. Vorsitzenden und Hartrmut Tyll zum 2. Vorsitzenden, H. Götz zum Kassenwart und E. Wolter zum Schriftführer. Diese Funktionen wurden auf Grund neuer Vorschriften ins Vereinsregister beim Amtsgericht eingetragen. Der Verein bestand jetzt 70 Jahre. Aus diesem Anlass wurde eine Festschrift erstellt und folgende Veranstaltungen durchgeführt: Kreis-Sportfest, Fausball-Turnier, Kreismeisterschaften für Erwachsene im Schwimmen, Leichtathletik mit Staffellauf „Quer durch Sehnde“, Turnen und Festumzug mit anschließendem „Großen Festabend“. Teilnahme der Schwimmer an Kreis- und Bezirksmeisterschaften sowie den Landes-Bestenkämpfen für „Vereine ohne Winterbad“ (VOW) in Delmenhorst, wo Hannelore Brudnoch den 1. Platz über 100 Meter Rücken der Damen belegte.

1965
Eine außerordentliche Mitgliederversammlung beschloss eine Beitragserhöhung für Erwachsene von DM 1,00 auf DM 1,50 monatlich. Der Jahresbeitrag der Passiven erhöhte sich von DM 3,00 auf DM 5,00. In der Karnevalveranstaltung trat mit Uwe Nieswandt und Irene Grote erstmals ein Prinzenpaar auf. Schwimmwettkämpfe mit den Sehnder Schulen wurden von Otto Lesemann und U. Nieswandt organisiert. Teilnahme des TVE am Landesturnfest in Osnabrück. Unter Leitung von E. Wiegand und Herbert Dessau wurde ein Kreis-Schüler-Sportfest durchgeführt. Beteiligung des TVE u.a. beim Kinderturnfest in Dolgen, Meisterschaften des Kreises Burgdorf im Schwimmen. Rundenwettkampf der Turner in der Turn- und Festhalle Sehnde. Unter Leitung von Herbert Dessau und Ulrich Schulz wurden damals jährlich die Vereinsmeisterschaften der Leichtathleten und der Staffellauf „Quer durch Sehnde“ durchgeführt. Beim 60-jährigen Bestehen des Sehnder Bergmannvereins „Glück Auf Friedrichshall“ war der TVE mit seinem Spielmannszug zu Gast.

1966
Der geschäftsführende Vorstand wurde wiedergewählt. Im Waldbad kamen die Kreisjugendmeisterschaften im Schwimmen zur Durchführung. Teilnahme des TVE am Kreis-Turn- und Sportfest in Burgdorf. Ferner besuchte eine Abordnung des TVE die Sehnder Feuerwehr zu ihrem 80-jährigen Bestehen. Im Spielmannszug wirkten erstmalig auch Mädchen mit.

1967
Die Mitgliederzahl war inzwischen auf ca. 400 angestiegen. Der geschäftsführende Vorstand setzte sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender H. Brandt, 2. Vorsitzender H. Tyll, 1. Kassenwart H. Götz, 1. Schriftführer H. Nötel. Teilnahme des TVE an den Rundenwettkämpfen im Turnen beim TK Hannover unter der Leitung von Walter Brause. Ausrichtung der Bezirkmeisterschaften im Schwimmen und Turmspringen im Sehnder Waldbad. 80 Abnahmen für das Sportabzeichen. Schwimmen wurde jetzt zum Ganzjahressport, da der TVE erstmals regelmäßig eine Trainingszeit im neuen Anderter Hallenbad bekam.